Reviews Divine Names

Divine NamesRanga: Divine Names. Mantras &
Prayers, Aquamarin Verlag 2011, EUR
19,99, ASIN: 3894275863

„Divine Names“ ist das nunmehr fünfte musikalische Kunstwerk von Ranga, alias Coen Helfenrath und Ted de Jong. Die göttlichen Namen, das sind in dem Fall beispielsweise Vasudeva (der Vater Krishnas), Nityananda(ein Vaishnava-Heiliger) und Ganapati („Herr der Elefanten“, ein Beiname Ganeshas), aber auch Jeanne d’Arc. Ferner enthält das Album z.B. ein Requiem und eine Vertonung des berühmten Verses „Purnam idam …“ aus der Isha-Upanishad.
Berührend auch das „Universal Prayer“, das viele gute Wünsche für alle Wesen beinhaltet. So wie heilige Namen und Verse aus Ost und West zusammengebracht wurden, so sind auch die musikalischen Einflüsse vielfältig. Ein gelungener Mix, der den Zuhörer aus Raum und Zeit herausnimmt, mit hinein in diesen gewissen anderen Raum …

Nelly Michels